Ein Treffer: "Anstoß zur Begegnung"

Allgemein

Bei der Eröffnung des "Anstoßes" auf der Bühne mit Vertretern der degewo, des 1. FC Union und Dolmetschern

Der 1. FC Union Berlin und die städtische Wohnungsgesellschaft degewo haben zu einem besonderen Fest in das Stadion An der Alten Försterei eingeladen. Unter dem Motto "Anstoß zur Begegnung" kamen 500 Mieterinnen und Mieter der degewo aus dem Allende-Viertel und im gleichen Viertel untergebrachte Flüchtlinge zu einem wirklich bunten Nachmittag zusammen. Großer Dank gilt den Initiatoren und ehrenamtlichen Helfern.

Kinder tollten umher, tanzten, sangen, spielten. Und daneben räumte der degewo-Chef persönlich das Kaffeegeschirr seiner Mieterinnen und Mieter von den Tischen. In der tollen Atmosphäre des Stadions An der Alten Försterei begegneten sich Nachbarn: diejenigen, die teils schon lange im Allende-Viertel leben und diejenigen, die neu hinzugekommen sind und als Flüchtlinge in einer der beiden Unterkünfte untergebracht sind. Ein buntes Sprachgewirr gehört zu so einem Fest - und so wurde die Eröffnung auf der Bühne in mehr als sechs Sprachen absolviert. Wer wollte, konnte mit einer Stadionführung die Fußballatmosphäre spüren oder es sich gemütlich bei Kaffee und Kuchen machen, während die Kinder, egal welchen Alters oder Herkunft das Eis genossen oder eben die Spiele. So muss Begegnung sein: locker, unbefangen, angenehm. Und es war auch eine Begegnung der vielen Engagierten von Allende 2 hilft, Mieterbeirat, Offensiv 91, Köpenicker SC und nicht zu vergessen: die Eisernen. Die Unioner halfen wie viele andere an allen Ecken ehrenamtlich um diesen Willkommensnachmittag für alle zu einem schönen Tag werden zu lassen. Und es wird hoffentlich noch öfter gelingen, über den Fußball, über ein Fest oder andere lockere Veranstaltungen neue Freundschaften auf den Weg zu bringen. Danke noch einmal an alle Beteiligten.

 
 
 

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!
 

SPD-Fraktion Berlin

SPD-Fraktion Berlin