BVV unterstützt parteienübergreifend Proteste gegen Fluglärm

BVV

Mit einem interfraktionell eingebrachten Antrag und Beschluss der BVV werden auch von der Bezirkspolitik die Proteste gegen den Fluglärm parteienübergreifend unterstützt. In der letzten Sitzung der BVV vor den Wahlen gaben die Parteien damit ein Bekenntnis zum gemeinsamen aktiven Handeln zum Schutz der Bevölkerung ab.

Die Bezirksverordnetenversammlung hat beschlossen:

Die Bezirksverordnetenversammlung unterstützt die Proteste gegen die von der Deutschen Flugsicherung vorgelegten Flugrouten, ruft alle Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung an den Kundgebungen in Friedrichshagen und an der Menschenkette am 28. August ringsum den Müggelsee auf und bekräftigt ihre Forderungen nach:

- einem konsequenten Nachtflugverbot zwischen 22 und 6 Uhr,

- Flugrouten oder Start-Landebahnnutzungen, die möglichst wenige Menschen belasten, die die Anzahl der Betroffenen, die einem Lärmpegel von über 60db (A) ausgesetzt sind, auf ein unvermeidliches Minimum reduzieren und die in der Lärmaktionsplanung Berlin festgeschriebenen "Ruhigen Gebiete", den Berliner Stadtforst rund um den Langen See und den Müggelsee, sowie die Fauna-Flora-Habitat-Gebiete nicht berühren,

- der Unterstützung der von Naturschutzorganisationen angestrebten Klagen gegen den Überflug der Fauna-Flora-Habitat-Gebiete durch das Bezirksamt,

- umfassenden Entschädigungen der Menschen, die durch Fluglärm belastet sein werden und

- qualitativ hochwertigen Schallschutzmaßnahmen in den Tag- und Nachtschutzgebieten, die bis zur Inbetriebnahme ausgeführt sein müssen.

Vorsitzender der SPD-Fraktion , Oliver Igel
Vorsitzender der Linksfraktion, Philipp Wohlfeil
Vorsitzender der CDU-Fraktion, Christian Schild
Vorsitzender der Fraktion B´90Grüne, Peter Groos
Vorsitzender der FDP-Fraktion, Stefan Förster

 
 
 

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!
 

SPD-Fraktion Berlin

SPD-Fraktion Berlin