Bezirksbürgermeister weiht neue Decken in der Friedhofskapelle Rahnsdorf ein

Allgemein

Bei der Einweihung des zweiten Bauabschnitts der Restaurierung der Friedhofskapelle Rahnsdorf (Foto: Bodo Ulrich)

Nachdem bereits Anfang des Jahres die denkmalgerecht restaurierte Apsis und Vierung eingeweiht werden konnte, waren an diesem Freitag, dem 13. die hölzernen Decken dran.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel freute sich in seiner Rede über die abermals gelungene Wiederherstellung der historischen Ansicht durch die Firma RMS Restaurierung. Er bedankte sich bei den Restauratorinnen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bezirksamts sowie dem ehemalige Landeskonservator Prof. Dr. Helmut Engel, der als ehrenamtlicher Fachberater abermals zum Gelingen des Projektes beigetragen hatte. Ein besonders herzliches Dankeschön übermittelte der Bezirksbürgermeister in der mit über 60 Menschen voll besetzten Friedhofskapelle der Bürgerinitiative um Jutta Benedix-Ulrich und ihrem Mann Bodo Ulrich, die mit ihren zahlreichen Veranstaltungen und Projekten beherzt rund 30.000 Euro für die denkmalgerechte Wiederherstellung der Friehofskapelle in ihrem Inneren gesammelt hatten. Mit gleicher Summe beteiligte sich das Bezirksamt Treptow-Köpenick an den Arbeiten. Der Bezirksbürgermeister, der auch einen geschichtlichen Abriss aus der Zeit der Entstehung der Kapelle vortrug, verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich die Anwesenden schon bald zur Bewunderung der dann restaurierten Wände wiedersehen werden. Eine Woche später wurde das Engagement der Familie Benedix-Ulrich auch vom Land Berlin gewürdigt: das Ehepaar erhielt die höchste Denkmalschutz-Auszeichnung des Landes Berlin, die Ferdinand-von-Quast-Medialle. Herzlichen Glückwunsch!

 
 
 

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!
 

SPD-Fraktion Berlin

SPD-Fraktion Berlin