Infrastruktur Toiletten für alle

Der Senat hat entschieden, den Betrieb öffentlicher Toiletten nicht mehr an die Vergabe von Werbeflächen in der Stadt zu koppeln. Es gab zwar an den City-Toiletten der Firma Wall qualitativ nichts auszusetzen und für viele hätte es so auch weitergehen können.

 

Veröffentlicht am 07.12.2017

 

Noch herrscht hier Ruhe - die ersten Impulse kommen aber schon. Wirtschaft Neue "Impulse" aus ehemaliger Wista-Küche

Vor nicht allzu langer Zeit wurde in den Räumen noch gekocht - für die Kantine auf dem Wista-Gelände, Deutschlands größtem Wirtschafts- und Wissenschaftsgelände in Adlershof, auf das wir zurecht Stolz sein können. Nach Schließung der Kantine wurden neue Ideen für die Räume gesucht - und gefunden. Jetzt wurden sie eingeweiht.

 

Veröffentlicht am 10.11.2017

 

Bezirk Miteinander

Leider höre ich häufiger von Menschen, dass sie sich von der Politik allein gelassen fühlen. Es mag komisch klingen, aber dieses Gefühl hat auch manch ein Politiker. Die Gesellschaft zu gestalten, egal auf welcher Ebene, funktioniert eben nicht allein und nur von einem Einzelnen.

 

Veröffentlicht am 09.09.2017

 

Verkehr Parken und reisen


In Treptow-Köpenick soll es künftig mehr so genannte Park-and-ride-Parkplätze geben. Damit sollen Autofahrer ermutigt werden, an S-Bahn-Stationen ihr Auto abzustellen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln weiterfahren. Baustadtrat Rainer Hölmer (SPD) teilte nun mit, dass das Bezirksamt schon seit Jahren bemüht ist, gemeinsam mit dem Senat und Brandenburger Umlandgemeinden, weitere Flächen dafür einzuplanen. Bisher gibt es am S-Bahnhof Altglienicke 380 Stellplätze und am S-Bahnhof Grünau etwa 100 Stellplätze. Das Bezirksamt will sich für einen weiteren Ausbau engagieren.  

 

Veröffentlicht am 09.09.2017

 

Allgemein Lollapalooza-Schäden werden beseitigt


Das Musikfestival Lollapalooza im September letzten Jahres war eine starke Belastung für den Treptower Park. Die anfangs befürchteten Schäden blieben jedoch aus. Inzwischen wurden Maßnahmen ergriffen, um sämtliche Schäden an den Grünflächen zu beseitigen. Das Bezirksamt teilte nun mit, dass ein Großteil der Arbeiten bereits erledigt sind und der Veranstalter sämtliche Kosten übernimmt. Die Bürgerinnen und Bürger erfreuen sich bereits seit langem wieder an dem Park. "Dennoch hat das Bezirksamt klargestellt, dass diese Großveranstaltung nur einmalig genehmigungsfähig war und nicht erneut genehmigt werden dürfte", sagte Bezirksbürgermeister Oliver Igel. Dieses Jahr ist das Festival, das im vergangenen Jahr von 140 000 Menschen besucht wurde, nach Hoppegarten gezogen.

 

Veröffentlicht am 09.09.2017

 

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!
 

SPD-Fraktion Berlin

SPD-Fraktion Berlin